Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Veröffentliche Beiträge in “Aktuelles”

Erfolgreiche Konzerte des Kaltenkirchener Akkordeon-Oorchesters

In diesem Jahr fand das Jahreshauptkonzert des Orchesters wieder an zwei Tagen im Saal des Kaltenkirchener Rathauses statt. Der Saal mit seiner tollen Akustik war an beiden Tagen fast ausverkauft.

Den Auftakt des Konzertes machte das Orchester mit der anspruchsvollen Ouvertüre zur Operette „Dichter und Bauer“ von F. Suppé, den das Publikum mit viel Applaus belohnte. Die Spielerinnen und Spieler boten in diesem Jahr unter anderem mehrere jazzige Stücke an, wie z.B. "Tuxedo Junction" von Hawkins/Johnson/Dash, arr. H-G. Kölz, ,die bei dem Publikum sehr gut ankamen. 

Dirigent Karsten Schnack begleitete auf seinem Akkordeon außerdem seine älteste Tochter Beke, die die Arie „O mio babbino caro“ aus der Oper von Puccini sang. Ebenfalls begleitete Karsten Schnack seine Kinder Beke und Kalle, die das Blumenduett aus der Oper Lakme vortrugen. Familie Schnack einschließlich Nesthäkchen Anni gaben dann noch den Säbeltanz von A. Chatschaturjan zum Besten.  Publikum und Orchester waren gemeinsam begeistert.

Ein Tango, wie der Libertango von A. Piazzolla, der für das Akkordeon wie geschaffen ist, fehlte im Konzert ebenfalls nicht, genauso, wie die vom Dirigenten arrangierten Stücke „Up to the stars“ und "A Klezmer Karnival".

Das Publikum bedankte sich abschließend mit Standing Ovations, sodass sich das Orchester nach mehreren Zugaben erfolgreich verabschiedete.

Voller Erfolg für das Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen

Endlich war es wieder so weit! Nach 3 Jahren konnte das Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen sein Jahreshauptkonzert geben. In der ausverkauften Aula der Gemeinschaftsschule am Marschweg haben die Akkordeonspieler:innen unter der Leitung von Karsten Schnack ihr künstlerisches Können gezeigt.

Vom "Barbier von Sevilla" von Rossini über die Rolling Stones, Popsongs aus den 1980-er Jahren, die Musik des Films "Psycho" gab das Orchester noch den bekannten "Sirtaki" von Mikis Theodorakis und das legendäre Stück "Music" von John Miles zum Besten.

Die Orchestermitglieder Christina und Andreas Glocker präsentierten gemeinsam mit Ihrem Sohn Ben, der Posaune spielte, den bekannten Hit "Wellerman" und wurden mit viel Beifall belohnt, wie auch Tochter Isabel, die das Akkordeon-Orchester auf der Geige zum Stück "Come on Eileen" begleitete.

Ein weiteres Highlight war der Auftritt der siebenjährigen Anni Schnack. Die Tochter des Dirigenten und Leiters des Orchesters spielte die Einleitung zum Stück "Anatevka" auf ihrem kleinen Akkordeon.

Bürgermeister Hanno Krause würdigte das Akkordeon-Orchester schließlich für seine kulturellen Darbietungen auf hohem Niveau und bedankte sich mit einem Präsentkorb. Zum Schluss des Konzertes gab es viel Applaus und es ertönten viele Rufe nach Zugaben, denen das Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen gerne nachkam.

Weihnachtsgrüße vom Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen

Im Frühjahr gab das Akkordeon-Orchester noch zwei ausverkaufte Konzerte im Ratssaal und war zuversichtlich, dieses Jahr noch mehr Konzerte geben zu können. Doch es kam alles anders.

Der Lockdown nahm dem Akkordeon-Orchester leider die Möglichkeit zu proben. Man musste sich neu organisieren und so fanden ein paar Proben unter freiem Himmel, den dunklen Wolken und dem Sturm trotzend, in privaten Gärten auf Abstand statt. In der Grundschule Marschweg, Kaltenkirchen wurde uns schließlich angeboten, in der Aula auf Abstand weiter zu proben. Ein großer Dank von uns an dieser Stelle der Grundschule Marschweg und der Stadt Kaltenkirchen, die uns dies ermöglicht haben. So übten wir weiterhin frohen Mutes für unser Adventskonzert in der Michaeliskirche. Doch unsere Proben wurden durch steigende Corona-Zahlen im Bundesland wieder eingestellt. Auch das Adventskonzert kann nicht mehr stattfinden, worauf wir doch sehr gehofft hatten. In der Zwischenzeit planen wir bereits ein Frühjahrskonzert, sobald es einen Termin gibt, veröffentlichen wir diesen.

Nun steht ein besonderes Weihnachten vor der Tür, das anders sein wird, als gewohnt. Darum möchten wir auf diesem Weg alle unsere treuen Fans, Zuhörer, Unterstützer, Begleiter, passiven und aktiven Mitglieder nebst Familien grüßen und allen ein besinnliches, gesundes Weihnachtsfest wünschen. Wir sind zuversichtlich, bald wieder mit Allen unsere Musik-und Konzertfreude, die wir selbst sehr vermissen, teilen zu können.

Ausverkaufte Akkordeon-Konzerte

Waldhorn und Akkordeon! Wie passt das zusammen? Einfach grandios! Da waren sich alle Konzertbesucher im Ratssaal Kaltenkirchen einig. Das Akkordeon-Orchester Kaltenkirchen spielte am letzten Februar-Wochenende gleich zwei Mal vor ausverkauftem Haus.

Als Gast trat Isgard Boock mit Ihrem Waldhorn auf. Das Akkordeon-Orchester begleitete sie zu dem Stück "En aranjuez con tu amor" von Joaquin Rodrigo, welches für Gänsehaut-Stimmung sorgte. Auch die "Highland Girls", bestehend aus den Orchester-Mitgliedern Nicole Plaß, Christiane Refisch und Petra Schmidt, zeigten ihr Können auf dem Akkordeon mit Schottischen Liedern, bei denen so mancher Zuhörer mit dem Fuß mitwippte. Spätestens als das Orchester die weltbekannte Titelmelodie "Hedwig's Theme" von John Williams aus "Harry Potter" spielte, war das Publikum verzaubert.

Die Standing Ovations und der nicht enden wollende Applaus der Zuschauer wurden vom Orchester mit 3 Zugaben belohnt, die Ohrwurm-Charakter hatten.